All true artists, bear within themselves a deeply rooted and often unconscious desire for transformation.”  Michael Chekhov
Stacks Image 211
Stacks Image 236
Bettina Erchinger

Tschechow-Training und Improvisation.



Stacks Image 272
Stacks Image 274
Beate Krützkamp

Beate Krützkamp ist seit 2003 Dozentin am Michael Tschechow Studio Berlin und seit 2008 Dozentin für Atem-Stimme-Text an der Universität der Künste Berlin. 2016 gründete sie mit KollegInnen die ‚Agentur für Sprechen‘, eine berufsorientierte Weiter- und Fortbildung für Sprecherzieher-innen. Sie coacht Erzähler-innen und inszeniert Theaterstücke mit Seminarist-innen der Fachschule für Heilerziehungspflege am Bodensee. Mit den Tools der Tschechow-Methode arbeitet sie seit 25 Jahren.
Stacks Image 218
Stacks Image 238
Stefan Lenz

Schauspielregie, Körper-und Stimmtraining, Lehrer für Bühnenfechten.

Ausbildung zum Schauspieler durch G. Mundorf, Stuttgart.
Eurythmiestudium bei Carina Schmid, Hamburg.
25 Jahre Berufserfahrung als Theaterpädagoge in der Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen.
Seit 1992 Dozent für Bewegung und Szene am Berufsbegleitenden Tschechow Studienjahr Berlin.
Seit 1999 Leitung der theaterwerkstatt zehlendorf.
Studium Bühnenfechten bei Charles Lang, UdK, Berlin,
Dozent für Fechten am Michael Tschechow Studio, Berlin.
Ausbildung in Körperarbeit nach Alon Talmi/M.Feldenkrais.
Stacks Image 225
Stacks Image 240
Beatrice Scharmann

Szene, Dramaturgie

Seit über 25 Jahren als Regisseurin tätig.
Assistenzen am Staatstheater Stuttgart, Deutsches Theater Berlin, Landestheater Mecklenburg Neustrelitz, bei Giorgio Strehler, Michael Gruner, Rüdiger Meinel, Peter Staatsmann und Michael Huthmann.
Studium am Michael Tschechow Studio Berlin.
Ausbildung und Qualifikation Coaching mit System, Castingdirector für die ZDF Serie STREIT UM DREI,
seit 2001 am Michael Tschechow Studio Dozenten für Szene und Regie.
Seit 2002 Regie und Produktion für die mehrfach ausgezeichneten chekh-OFF payers berlin.
Vier Jährige künstlerische Leitung und Regie für theaterBurg Rosslau.
2013 – 2015 Studium Michael Chekhov Technique Dublin.
Lesungen zu Schiller, Kleist, Peter Hacks, Jannis Ritsos ….

www.theapolis.de/BeatriceScharmann
www.chekhoffplayers.de
Stacks Image 232
Stacks Image 242
Jörg Andrees

Tschechow-Grundlagen, Regie, Szene

Geboren 1951 in Berlin, studierte Jörg Andrees Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen Babelsberg (DDR).
Regieassistenzen im DEFA-Spielfilmstudio und eigene Dokumentar- und Kurzfilme schlossen sich an. Entscheidende Impulse für seinen künstlerischen Werdegang bekam er als Meisterschüler von Heiner Carow und am Michael Chekhov Studio New York durch Fern Sloan und Ted Pugh.
Er ist Mitbegründer des Michael Tschechow Studios Berlin und leitete dort für 25 Jahre das Berufsbegleitende Schauspielseminar. Er initiierte die erste Internationale Chekhov Konferenz in Berlin 1992.
Eine intensive Workshop, Vortrags- und Unterrichtstätigkeit führte ihn u.a. in die USA, nach Irland, England, in die Schweiz, nach Österreich, Tschechien, Rumänien, Russland, Japan und nach Australien.
Neben seinen eigenen künstlerischen Produktionen arbeitet er auch als Schauspieler/Performer und Dozent/Coach im musikalischen (Gesang, Instrumente), im unternehmerischen (Kollegiumsbildung, Coaching) sowie im pädagogischen und therapeutischen (Chekhov Theater Therapie) Bereich.
Lehraufträge führten ihn in der Vergangenheit u.a. an die Universität Cardiff (England), an die Hochschule für Musik und Theater Rostock und an das Salzburger Musikschulwerk. Eine regelmäßige Dozentur an der Alfred Schnittke Akademie International in Hamburg seit 1998 und an weiteren Institutionen (u.a. Stageworks, Ireland) kam hinzu.
Jörg ist Mitglied und Tutor sowohl von MICHA (Michael Chekhov Assoziation Y.N.) als auch von MCE (Michael Chekhov Europe).
2012 begründete er die MICHAEL CHEKHOV INTERNATIONAL ACADEMY (MCIA) (www.chekhovacademy.com). Er leitet das Michael Chekhov Technique Intensive Training Programme (Ziel: Chekhov Technique Teacher) in Berlin und weitere Kurse und Workshops.


https://www.chekhovacademy.com
Das berufsbegleitende Michael Tschechow Schauspielseminar
Portrait Jobst Langhans und Jörg Andrees im Dachgarten
1992 organisierten Jobst Langhans und Jörg Andrees die 1. Internationale Michael Tschechow Tagung und
1995 den 4. Michael Chekhov International Workshop in Berlin. Das Michael Tschechow Studio Berlin ist heute unter der Leitung von Jobst Langhans und Beate Krützkamp eine namhafte Schauspiel Ausbildung mit staatlichem Abschluss. www.mtsb.de
1994 gründete Jörg Andrees parallel das berufsbegleitende Michael Tschechow Schauspiel Seminar.
Sein Anliegen: die künstlerischen Mittel der Schauspiel Methode Michael Tschechows für Menschen im pädagogischen Berufsfeld erfahrbar zu machen: zum einen als Quellen schöpferischer Phantasie, zum anderen als methodische Wegweiser der Unterrichtsgestaltung.
Das Seminar entwickelte sich durch nun mehr als 20 Jahre und wurde für Menschen verschiedenster Berufs - und Altersgruppen zu einem Ort der Erfahrung sozialer Plastik und künstlerischer Lebenswirksamkeit.
Deutlich wurde mehr und mehr, dass ausschließlich die Persönlichkeit selbst Dreh- und Angelpunkt jeglicher Methodik ist, dass es also immer um Öffnung und Ermutigung geht, um das kreative Potential, das in jedem Menschen schlummert, entdeckend zu impulsieren.

2017 hat Christiane Görner die Leitung des Seminars aus den Händen von Jörg Andrees übernommen. Jörg Andrees richtet den Fokus seiner Tätigkeit seit 2014 auf die internationale Tschechow Trainer Ausbildung.
www.chekhovacademy.com

Er wird aber weiterhin an zwei Wochenenden den Schauspiel-Unterricht im berufsbegleitenden Seminar geben.
  • Berufsbegleitendes Schauspielseminar: Psychologische Geste von 9 Stühlen in einer Reihe
  • Berufsbegleitendes Schauspielseminar: Bunte Reihe der strahlenden Absolventen, Applaus
  • Berufsbegleitendes Schauspielseminar: Lachende Teilnehmer auf Gruppenphoto
  • Berufsbegleitendes Schauspielseminar: Expressive Gesten für wildes Gruppenphoto
  • Berufsbegleitendes Schauspielseminar: Blick vom Forum Kreuzberg über die Dächer bis zum Fernsehturm
  • Berufsbegleitendes Schauspielseminar: Arbeiten im Kreis an Figuren-Bildern